Kieferorthopädie für Kinder

Beinahe jedes zweite Kind in Deutschland befindet sich in einer Behandlung beim Kieferorthopäden. Gerade Zähne und eine gute Verzahnung sind ein nur jedem zwanstigsten gegeben. Der richtige Zeitpunkt dafür ist vielen Eltern unklar, aber enorm wichtig. Wir empfehlen Ihr Kind bereits im Vorschulalter bei uns vorzustellen, sodass Störungen der Kieferentwicklung frühzeitig erkannt und korrigiert werden können.

Bei Kindern beginnt die Behandlung in der Regel im Alter von 6-11 Jahren. In wenigen Fällen ist eine Frühbehandlung im Milchgebissalter erforderlich.

Milch- und Wechselgebiss

Milch- und Wechselgebiss

Herausnehmbare Behandlungsgeräte

Die herausnehmbare Zahnspange ist die klassische Behandlungsmethode im Milch- und Wechselgebiss. Dabei können viele Zahnfehlstellungen alleine durch die Wachstumssteuerung des Kiefers behoben werden. Eine Vielzahl individuell angefertigter Geräte kommen je nach Behandlungsziel zum Einsatz.

Lose Zahnspangen

Nach dem Zahnwechsel

Kieferorthopädische Zahnkorrektur

Bei erheblichen  Zahnfehlstellungen nach dem Zahnwechsel wird in den meisten Fällen eine festsitzende Zahnspange eingesetzt. Für unsere Patienten, denen die Ästhetik wichtig ist, bieten wir auch Behandlungsmöglichkeiten mit einer unsichtbaren oder lingualen Zahnspange an.

Feste Zahnspange Unsichtbare Zahnspange

Nach dem Zahnwechsel